Häufige technische SEO-Fehler, die die Leute immer noch 2023 machen

go high level deutschland

Häufige technische SEO-Fehler, die die Leute immer noch 2023 machen

Januar 11, 2024 Uncategorized 0

Sie wissen, dass die Suchmaschinenoptimierung (SEO) wichtig ist, damit der Inhalt Ihrer Agentur sichtbar ist, aber es kann manchmal überwältigend sein, immer auf dem neuesten Stand zu bleiben.

Ein Bereich, der im Prozess manchmal vernachlässigt wird, ist die technische SEO.

Die technische SEO untersucht Möglichkeiten, wie Sie die Erkundung, das Indexieren und die Leistung Ihrer Website durch technische Aspekte Ihrer Website verbessern können, wie z.B. die Optimierung der Geschwindigkeit, der Struktur und der Navigation Ihrer Website.

Um Ihnen zu helfen, untersuchen wir 13 gängige technische SEO-Fehler, die immer noch im Jahr 2023 gemacht werden, und wie Sie sie beheben können.

Falsche Website-Struktur

Benutzerfreundliche Websites bieten eine bessere Benutzererfahrung, was von Suchmaschinen geschätzt wird. Wenn Sie also Ihre Website erstellen, möchten Sie eine klare und organisierte Website-Architektur oder -Struktur haben.

Die Struktur Ihrer Website wird aus den internen Links zwischen den Seiten erstellt. Diese internen Links helfen auch den Suchmaschinen zu verstehen, welche Seiten miteinander verbunden sind. Je organisierter sie ist, desto leichter fällt es Suchmaschinen, die Seiten zu entdecken und zu sortieren. Außerdem ist sie benutzerfreundlicher.

Eine organisierte Website-Struktur wird in der Regel verwandte Inhalte gruppieren, diese Gruppen in einer logischen Hierarchie organisieren und die wichtigsten Seiten hervorheben.

Dies kann auch dazu beitragen, die Klicktiefe für Nutzer oder die Crawling-Tiefe für Suchmaschinen gering zu halten, was bedeutet, dass sie in weniger Klicks auf die wichtigen Informationen zugreifen können. Sie müssen also nicht hart arbeiten, um die Informationen zu finden, nach denen sie suchen.

Um Ihnen zu helfen, sollten Sie einen strategischen Plan erstellen, der interne Links verwendet, um den Suchmaschinen die Struktur Ihrer Website zu verdeutlichen.

Falsche Verwendung von Überschriften

Jahrelang wurde darüber diskutiert, ob das Vorhandensein mehrerer H1-Überschriften einen negativen Einfluss auf das SEO hat.

Sie möchten sicherstellen, dass Sie Überschriften wie H1, H2, H3 usw. effektiv für Ihre Seite verwenden. Denn das hilft den Lesern, Ihren Inhalt besser zu verstehen und aufzunehmen, und kann helfen, die Organisation Ihrer Seite zu zeigen.

Wenn es also um Überschriften geht, sollten Sie bewährte Methoden wie:

– Halten Sie die Überschriften präzise, worauf sie sich beziehen.
– Fügen Sie natürlicherweise Schlüsselwörter ein.
– Vermeiden Sie Keyword-Stuffing.
– Fügen Sie keine Links zu Ihren Überschriften hinzu.

Letztendlich möchten Sie, dass die Informationen den Lesern Wert bieten und dabei helfen, Ihre Seite und Ihren Inhalt zu strukturieren.

Langsame Seitenaufbauzeit

Die Seitenaufbauzeit ist die Geschwindigkeit, mit der der Inhalt Ihrer Seite geladen wird. Wenn die Seitenladezeit zu langsam ist, springen die Besucher schnell ab.

Dies kann sich negativ auf Ihr SEO auswirken, da es den Suchmaschinen signalisiert, dass Ihre Website möglicherweise eine schlechte Benutzererfahrung bietet oder den Besuchern keinen Wert bietet, da sie so schnell abbrechen. Diese Information spielt gegen Sie, da Suchmaschinen qualitativ hochwertige und leicht zugängliche Ressourcen in ihren Suchergebnissen liefern möchten.

Siehe auch :  Wie sich SEO im Zeitalter der KI entwickelt

Sie sollten die Ladezeit Ihrer Seite überwachen, um Ihnen bei Ihrer technischen SEO zu helfen und sicherzustellen, dass dies Ihre SEO-Ergebnisse nicht beeinträchtigt. Es gibt verschiedene Tools wie PageSpeed Insights von Google, mit denen Sie die Ladezeit Ihrer Seite bewerten können. Diese Tools können Ihnen auch helfen, die Ursache des Problems zu verstehen, etwa ob es an zu großen Bildgrößen liegt.

Fehlende oder duplizierte Meta-Beschreibungen

Obwohl es unterschiedliche Meinungen darüber gibt, welchen Einfluss doppelte oder fehlende Meta-Beschreibungen auf das SEO haben, führen diese Probleme zu weniger nützlicher SEO-Wirkung, auch wenn Sie nicht direkt von Google abgestraft werden.

Letztendlich liefern Meta-Beschreibungen potenziellen Besuchern nützliche Informationen und ermutigen sie, auf Ihre Website zu klicken, was wiederum Ihre Klickraten aus den Suchergebnissen verbessert. Aber wenn diese Informationen fehlen oder auf mehreren Seiten dupliziert sind, kann dies Ihrem Standort und der Art und Weise, wie er in den Suchergebnissen angezeigt wird, schaden.

Zum Beispiel, wenn Ihre Meta-Beschreibung fehlt, füllt die Suchmaschine diese Information für Sie aus. Dadurch haben Sie weniger Kontrolle darüber, was die Leute auf der Seite sehen. Außerdem kann die Suchmaschine möglicherweise nicht die besten oder optimierten Informationen auswählen, was zu weniger Klicks auf Ihre Seite führen kann.

Darüber hinaus können doppelte Meta-Beschreibungen auf den Seiten ebenfalls Probleme verursachen. Wenn Sie beispielsweise mehrere Seiten mit derselben Meta-Beschreibung oder demselben Titel haben, konkurrieren diese Seiten miteinander in Bezug auf die Suchergebnisse. Dies kann für Suchmaschinen verwirrend sein und zu einer niedrigeren Platzierung führen.

Ineffektive Verwendung von robots.txt

Robots.txt ermöglicht es Suchmaschinen-Robotern zu wissen, was sie erkunden sollten und was nicht, wenn sie Ihre Website besuchen. Robots.txt ist nützlich, da es verhindern kann, dass Suchmaschinen doppelte Websites erkunden, den Standort Ihres Sitemaps angeben, usw.

Wenn Sie also robots.txt verwenden, möchten Sie die Datei optimieren, um die besten Ergebnisse zu erzielen. Beispielsweise möchten Sie sicherstellen, dass die Seiten, die Sie indiziert haben möchten, erkundet werden dürfen, insbesondere die wichtigen Seiten. Überprüfen Sie, ob doppelter Inhalt nicht erlaubt ist, damit diese Seiten nicht erkundet werden dürfen.

Fehlerhafte Links

Ein fehlerhafter Link tritt auf, wenn ein Hyperlink auf eine Seite verweist, die nicht existiert. Zum Beispiel wurde die Seite, auf die der Link jemanden geleitet hat, möglicherweise verschoben oder gelöscht, ohne dass eine Weiterleitung eingerichtet wurde.

Fehlerhafte Links können sich indirekt auf Ihr SEO auswirken, da sie zu einer schlechten Benutzererfahrung führen können, was zu weniger Zeit auf Ihrer Website und höheren Absprungraten führt.

Fehlerhafte Links können auch den Suchmaschinen signalisieren, dass Ihre Website möglicherweise veraltet ist, was sich stärker auf Ihr SEO auswirken kann.

Automatisierte Tools können Ihnen helfen, fehlerhafte Links zu finden. Wenn Sie fehlerhafte externe Links finden, sollten Sie den nicht funktionierenden Link durch einen gültigen Link ersetzen oder ihn ganz entfernen.

Wenn Sie fehlerhafte interne Links beheben, prüfen Sie, ob das Problem mit einem Tippfehler zusammenhängt, ob Sie eine gelöschte Seite wiederherstellen möchten (wenn dies das Problem war), ob Sie einen 301-Redirect verwenden möchten, um auf eine Seite mit relevantem Inhalt zu verweisen, oder ob Sie den fehlerhaften internen Link entfernen möchten.

Keine Verwendung von HTTPS

Websites, die HTTPS (Hypertext Transfer Protocol Secure) verwenden, funktionieren wie HTTP, fügen jedoch eine zusätzliche Sicherheitsebene hinzu. Es bietet Ihrer Website (und damit Ihren Besuchern) zusätzlichen Schutz, da die zwischen dem Server übermittelten Informationen verschlüsselt sind.

Siehe auch :  Gruppenaktionen für Kontakte und intelligente Listen auf Go High Level

Dieser Schritt kann dazu beitragen, die Fähigkeit einer Person, die privaten Daten der Besucher zu hacken, zu stehlen oder anzuzeigen, zu minimieren.

Also, wie hilft das SEO?

Die Besucher sind wahrscheinlich länger auf einer sicheren HTTPS-Website unterwegs als auf einer HTTP-Website. Eine längere Verweildauer ist wichtig für das SEO, da dies den Suchmaschinen signalisiert, dass die Seiten der Website wertvoll sind.

HTTPS-Websites werden oft schneller geladen, was ein weiterer Faktor ist, nach dem Suchmaschinen wie Google suchen. HTTPS trägt auch zum Vertrauen bei Ihren Besuchern bei.

Wenn Ihre Website kein HTTPS verwendet, müssen Sie ein SSL-Zertifikat installieren, sicherstellen, dass Ihre alten HTTP-URLs nicht verwendet werden, eine Umleitung hinzufügen, falls jemand auf die alten URLs gelangt, und dann Ihre neuen HTTPS-URLs zur Google Search Console hinzufügen.

Misserfolg der Google Core Web-Vitals auf Mobilgeräten

Suchmaschinen möchten Ergebnisse zurückgeben, die Websites mit wertvollem Inhalt und qualitativ hochwertiger Benutzererfahrung bieten. Google Core Web Vitals misst die Benutzererfahrung beim Interagieren mit einer Webseite unabhängig vom Wert des Inhalts.

Die Core Web Vitals berücksichtigen Ladezeit, visuelle Stabilität und die Zeit, die zwischen dem Zeitpunkt vergeht, an dem ein Benutzer auf Ihrer Website eine Aktion ausführt, und der Antwort des Browsers.

Schlechte Ergebnisse in diesen Maßnahmen deuten auf eine schlechte Benutzererfahrung hin, was die Wahrscheinlichkeit eines Absprungs des Besuchers erhöht. Google wird daher diese Art von Seiten in den Suchergebnissen weniger priorisieren oder platzieren.

Wenn Sie bei den Google Core Web Vitals durchfallen, sollten Sie dies nicht nur aus SEO-Gründen beheben, sondern auch, um Ihren Besuchern eine qualitativ hochwertige Benutzererfahrung zu bieten. Oft liegt das Problem in Ihrer technischen SEO, wie z.B. langsamer Gesamtseitengeschwindigkeit, langsames Laden von Bildern, unnötige Drittanbieter-Skripte, die Ihre Website verlangsamen, usw.

Keine Verwendung von XML-Sitemaps

XML-Sitemaps helfen Suchmaschinen wie Google dabei, Ihre Website zu entdecken und alle Seiten zu finden, was wichtig ist, um das Ranking Ihrer Seiten zu verbessern. Sitemaps helfen im Wesentlichen der Suchmaschine dabei zu verstehen, wie Ihre Website strukturiert ist, was zu genaueren Informationen auf der Suchergebnisseite (SERP) führen kann, auf der Ihr Inhalt angezeigt wird.

Das Vorhandensein einer Sitemap kann besonders wichtig sein für:

– Große Websites
– Websites mit einer schlechten internen Verlinkungsstruktur
– Websites mit wenigen externen Links
– Websites mit vielen Videos, Bildern oder Multimedia-Dateien

Kein alternativer Text für Bilder

Wenn Sie keinen alternativen Text für Ihre Bilder bereitstellen, können Sie Ihrem SEO und der Zugänglichkeit Ihrer Seite für Besucher mit Bildschirmlesegeräten schaden.

Zum Beispiel sehen Suchmaschinen-Roboter und einige Benutzer Ihre Bilder nicht, daher ist es wichtig, die Bilder mit einem geeigneten alternativen Text zu optimieren. Der alternative Text ist im Wesentlichen eine detaillierte Beschreibung dessen, was das Bild zeigt.

Ursprünglich wurde er eingeführt, um die Online-Erfahrung für sehbehinderte oder blinde Menschen zu erleichtern, damit der Bildschirmleser mitteilen kann, was das Bild darstellt. Und er wird immer noch zu diesem Zweck verwendet. Es stellt jedoch auch sicher, dass die Bilder Ihrer Website von Suchmaschinen-Robotern genau indexiert werden, was Ihre SEO verbessert.

Siehe auch :  Warum HighLevel gegenüber ActiveCampaign bevorzugen?

Dieser Text hilft auch Lesern, die Bilder zu verstehen, wenn ein Browser ein Bild nicht ordnungsgemäß lädt.

Wenn Sie alternativen Text schreiben, konzentrieren Sie sich darauf, das Hauptelement des Bildes zu beschreiben oder was in dem Bild passiert. Vermeiden Sie Keyword-Stuffing und halten Sie den alternativen Text kurz.

Ignorieren der kanonischen Tags

Suchmaschinen mögen keine doppelten Seiten, da sie nicht wollen, dass die gleichen Informationen in den Suchergebnissen wiederholt werden. Aber oft haben Websites doppelte oder fast identische Seiten. In diesem Fall wird die Suchmaschine festlegen, welche der Seiten sie als Hauptversion oder kanonische Version betrachtet, und diese Seite bei der Indexierung und Platzierung priorisieren.

Aber sie kann die Seite auswählen, die Sie verwenden möchten oder auch nicht.

Sie können also die Seite, die sie auswählt, beeinflussen, indem Sie kanonische Tags oder kanonische Links verwenden. (Jedoch können Suchmaschinen manchmal die Informationen ignorieren.)

Sie fügen das kanonische Tag, rel=“canonical“, in den HTML-Quellcode einer Webseite ein – nicht in den Body. Sie können die Tags verwenden, um von einer alternativen oder doppelten Seite auf die bevorzugte Seite zu verweisen. Und verwenden Sie ein kanonisches Tag, das auf ihre eigene URL zeigt, genannt Self-Referencing Canonical.

Diese Tags können auch nützlich sein, wenn Sie syndizierten Inhalt haben, da sie der Suchmaschine sagen können, welche Website die ursprüngliche Version besitzt. Darüber hinaus können kanonische Tags die Erkundung und Indexierung Ihrer Seiten effizienter machen, was Ihnen bei Ihrem Ranking helfen kann.

Keine Implementierung von strukturierten Daten (Schema Markup)

Strukturierte Daten oder Schema Markup sind im Wesentlichen Tags oder Code, den Sie zu Ihrem HTML hinzufügen, um zu verbessern, wie Ihre Seite im SERP dargestellt wird und wie Suchmaschinen Ihren Inhalt lesen. Es verbessert die Rich Snippets, die unter dem Seitentitel im SERP angezeigt werden.

Google versteht 33 Arten von Schema, darunter ein Buch, ein Kurs, ein Logo, ein Rezept, ein Bewertungsauszug usw. Zum Beispiel kann ein Bewertungsauszug-Tag dem Suchmaschinen mitteilen, Sternewertungen zu Ihrer Suchergebniseintragung hinzuzufügen, oder das Produkt-Markup stellt sicher, dass zusätzliche Informationen, ein Bild und Details zu Ihren Produkten auf dem SERP angezeigt werden.

Das heißt, Google zeigt möglicherweise nicht für jede Seite mit strukturierten Daten Rich Snippets an. Aber die Verwendung des Schema-Markups auf Ihrer Website verbessert die Chancen, ein Rich-Snippet zu erhalten. Und je mehr Informationen ein Leser sieht, desto wahrscheinlicher ist es, dass er auf Ihren Link klickt.

Ignorieren von Crawl-Fehlern

Wenn eine Suchmaschine Ihre Website durchsucht, entdeckt sie Ihre Seiten und entscheidet, ob der Inhalt indexiert werden soll, was ihn für Suchmaschinen-Suchanfragen qualifiziert.

Aber wenn die Suchmaschine auf Crawl-Fehler stößt, kann dies sich negativ auf Ihr Ranking in der Suchmaschine oder die Qualität der Indexierung Ihrer Website auswirken. Es kann auch zu einer schlechten Benutzererfahrung auf Ihrer Website führen. Daher ist es wichtig, diese Fehler zu beheben, wenn sie auftreten.

Crawl-Fehler können Site-Fehler oder URL-Fehler sein. Sie können Schwierigkeiten mit DNS, robots.txt-Datei und der Server-Konnektivität beinhalten. Hier sind einige Beispiele für Crawl-Fehler:

– 404 Fehler
– Software 404 Fehler
– Zugriff verboten
– Nicht verfolgt

Die Beherrschung der technischen SEO muss keine schwierige Aufgabe sein. Indem Sie diese häufigen Fehler beseitigen, können Sie die Sichtbarkeit, Geschwindigkeit, Struktur und Gesamtleistung Ihrer Website erheblich verbessern.

Denken Sie daran, es geht nicht nur darum, gesehen zu werden, sondern auch darum, den Benutzern eine reibungslose und angenehme Benutzererfahrung zu bieten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert